KOSTENLOSER VERSAND AB 65€

0

Ihr Warenkorb ist leer

von Anna Gamper September 23, 2020

Dem Himmel ganz nah. Kein Wunder, bei 3251 Metern! Die neue, 2020 erbaute Aussichtsplattform "Iceman Ötzi Peak" macht es möglich. Hoch über Schnals (Südtirol) hat man die beste Aussicht auf die umliegenden Gletscher. Auch die ca. 1,5 Stunden entfernte Schutzhütte "Schöne Aussicht" ist auf jeden Fall einen Abstecher wert.
  • Start: Kurzras
  • Ziel: Schutzhütte "Schöne Aussicht"
  • Schwierigkeitsgrad:Mittelschwer
  • Wegweiser: Weg Nr. 3 "Schöne Aussicht"
  • Weglänge: 7,5 km
  • Gehzeit: 1,5 Stunden (Aufstieg); 2 Stunden (Abstieg)
  • Höhenunterschied: 1240 hm
  • Höhenlage höchster Punkt: 3251 m
  • Einkehrmöglichkeiten: Hotel "Grawand", Schutzhütte "Schöne Aussicht"
  • Erlebt: Mitte September 2020

Fahrt zum Ausgangspunkt

Mit dem Auto: 

Die Anfahrt kann entweder mit dem Auto ab Meran (ca. 45 Minuten) oder ab dem Reschenpass (ca. 1,5 Stunden) erfolgen. Kurz vor Naturns abbiegen in das Schnalstal. Die Straße entlang, vorbei am Vernagterstausee bis hin zum Talschluss "Kurzras", wo sich ein gebührenpflichtiger Parkplatz befindet. 

Mit dem Zug/Bus: 

Ab Meran mit der Vinschgerbahn oder dem Bus Nummer 251 Richtung Mals. In Naturns aussteigen und den Bus Nummer 261 nach "Kurzras" nehmen (insgesamt ca.1,5h).

Ab Reschen mit dem Bus Nr. 273 nach Mals. Mit dem Zug Richtung Meran nach Naturns. Den Bus Nummer 261 nach "Kurzras" nehmen (insgesamt ca. 2,5h).

Start der Tour

Wir nehmen die Gletscherbahn nach Grawand. Ein "Eine-Fahrt" Ticket kostet 18€. Ein "Hin-und-zurück" Ticket 25€. In nur 6 Minuten überwindet man hier 1200 hm!

Wir erreichen das höchstgelegene Hotel Europas, namens "Grawand", das zu einem warmen Getränk einlädt. Schon jetzt hat man eine atemberaubende Aussicht auf das Gletscherpanorama.

Iceman Ötzi Peak

Weiter geht es zur Aussichtsplattform "Iceman Ötzi Peak", welches im Jahr 2020 neu erbaut wurde. Die Plattform befindet sich auf erstaunlichen 3251m Höhe. Eiserne Stufen führen uns hinauf.

Aufstieg Aussichtsplattform Iceman Ötzi Peak

In nur 5 Minuten ist man dort angekommen und wortwörtlich dem Himmel ganz nah! Uns erwarten ein Gipfelkreuz und ein atemberaubender Rundblick auf die Bergwelt Südtirols und Österreichs, fast so wie Ötzi es schon vor 5.300 Jahren gesehen hat ;-).

 Aussichtsplattform Iceman Ötzi Peak

Schutzhütte "Schöne Aussicht"

Für uns heißt es jetzt Aufmarsch! Denn wir wollen noch zur Schutzhütte "Schöne Aussicht". Die Hütte ist etwa 1,5 Stunden von Grawand entfernt. Der Weg dorthin ist leicht steinig und geht die meiste Zeit abwärts. Vorbei geht es an den Skipisten, die schon jetzt im September von trainierenden Skifahrern befahren werden. Bald fängt hier auch schon wieder die Ski-Saison richtig an!

Obwohl es doch ein sonniger Tag ist, tun sich langsam Nebelschwaden auf. Die letzten Meter wird es nun etwas steiler. Als wir die Schutzhütte "Schöne Aussicht" (2845m) erreichen, können wir leider keine allzu schöne Aussicht genießen ;-).

Schutzhütte "Schöne Aussicht"

Nichtsdestotrotz freuen wir uns nun auf eine leckere Mahlzeit, denn wir haben Riesenhunger! Die Hütte bietet traditionelle Köstlichkeiten mit besten Zutaten und lokalen Rezepten an. Egal ob Schnalser Lammbraten, Südtiroler Knödel oder italienisches Tiramisu, hier findet jeder etwas. Und ich bin auch glücklich, denn Kaiserschmarrn gibt es hier nämlich auch. Und der schmeckt sowas von gut! ;-)

Kaiserschmarrn auf der Schönen Aussicht

Interessantes zur Schutzhütte: Die Hütte bietet sogar schöne, urige Zimmer mit Verpflegung an. Wer es abenteuerlich mag, kann im Winter sogar im Iglu übernachten. Romantisch, oder? Zur Begrüßung gibt es ein heißes Getränk, am Abend ein 4-Gänge-Menü, eine Flasche Prosecco vor dem Zubettgehen und gleich am Morgen ein üppiges Frühstücksbuffet. Dazu kann man sogar noch Sauna und Whirlpool benutzen. Eines kann ich euch verraten...im kommenden Winter will ich das unbedingt ausprobieren!! :-)

Rückkehr

Die Rückkehr erfolgt nun zu Fuß. Wir folgen dem Wanderschild nach Kurzras. Etwa zwei Stunden geht es nun abwärts den steinigen Weg hinunter. Hier kann man sogar Murmeltiere beobachten. Die Landschaft in dieser Höhe ist etwas karg.

Wir gelangen nach einer Stunde in einen Wald und kommen gleich darauf auch schon wieder in Kurzras, wo wir unser Auto geparkt haben, an.

Fazit

Was für eine tolle Wanderung! Die Aussicht auf dem Gletscher ist atemberaubend. Ich liebe das Gefühl von Freiheit in den Bergen. Und genau dieses Gefühl kann man hier auf 3251 Metern ganz besonders wahrnehmen. Am besten einen sonnigen Tag aussuchen, denn die Aussicht hier ist einfach zu schön. 

Die Schutzhütte "Schöne Aussicht" ist sowohl im Sommer, als auch im Winter beim Ski fahren einen Abstecher wert und versorgt mit leckeren traditionellen Essen und Unterkunftsmöglichkeiten.

Ich empfehle für die Tour gutes Schuhwerk und warme Kleidung, da es auf dieser Höhe doch recht frisch werden kann. Erfahrene Alpinisten können die umliegenden Berggipfel, wie Weißkugel (3.739m) oder Fineilspitze, (3.514m) besteigen. Davor bitte ausführlich informieren und gegebenenfalls Gletscherausrüstungen mitnehmen.

Für Kinderwägen ist die Wandertour nicht geeignet, da sie steil abwärts über steinige Wege erfolgt. Ich empfehle hier einen Tragerucksack zu verwenden.

Viel Spaß bei der Wanderung.

Liebe Grüße

Anna