Drei Zinnen Umrundung

Wer kennt sie nicht, die weltbekannten Drei Zinnen?! Sie ziehen jährlich Besucher aus der ganzen Welt an und sind wahrhaftig DAS Wahrzeichen der Dolomiten. 
  • Start: Parkplatz Auronzohütte 
  • Ziel: Dreizinnenhütte + Umrundung der Drei Zinnen
  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Wegweiser: Nr. 101 zur Dreizinnenhütte; Nr. 105 zurück zur Auronzohütte
  • Weglänge: 9,5 km
  • Gehzeit: 4h
  • Höhenunterschied: 134 hm
  • Höhenlage höchster Punkt: 2.454 m
  • Einkehrmöglichkeiten: Drei Zinnenhütte, Rif. Auronzo, Rif. Lavaredo, Lange Alm
  • Erlebt: August 2019

Fahrt zum Ausgangspunkt

Mit dem Auto:

Vom Brenner oder Bozen (beides dauert ca. 2h)  kommend Richtung Pustertal, an Bruneck vorbei nach Toblach und dann der Wegbeschilderung nach Misurina zu den Drei Zinnen folgen. Wir parken auf dem großen Parkplatz in der Nähe der Auronzohütte, von wo aus die Wanderung startet. Es empfiehlt sich gerade in der Hochsaison (August) relativ früh dort anzutreffen, um den Staukolonnen allgemein durchs Pustertal und schlussendlich bis zum Parkplatz zu entkommen. Je nach Schnee- und Wetterlage ist die Straße zur Auronzohütte von Ende Mai bis Ende Oktober befahrbar.

Öffnungszeiten Parkplatz:

  • Täglich von 7.00 bis 19.00 Uhr

Preise Parkplatz (pro Tag):

  • Pkw: 30 € | Motorrad: 20 € | Camper & Fahrzeuge über 2,10 m: 45 €
  • Bus bis 30 Personen: 60 € | Bus ab 30 Personen: 120 €

Aufpreis bei Übernachtung:

  • Pkw: 15 € | Motorrad: 5 € | Camper: 25 €
  • Bus bis 30 Personen: 30 € | Bus ab 30 Personen: 60 €

Mit dem Zug/Bus:

Ab Brenner und Bozen in Franzensfeste umsteigen und den Zug nach Toblach nehmen. Von dort fährt der Bus Nr. 444 zur Auronzohütte.

Parkplatz Aronzohütte

Start der Tour

Wir starten unsere Tour am Parkplatz bei der Auronzohütte und nehmen den Weg Nummer 101, welcher uns bis zur anderen Seite der Drei Zinnen führt. Nach etwa 15 Minuten erreichen wir ein Kirchlein und gleich danach die Lavaredo Hütte (2344 m). Dort kann man einkehren und etwas trinken oder essen. Ich empfehle aber mit dem Essen noch etwas zu warten. Warum? Lies einfach weiter! :-)

Ab der Lavaredo Hütte teilen sich die Wege. Du kannst entweder links abbiegen und zu der Kleinen Zinne wandern oder rechts den Schotterweg zur Lavaredo Scharte nehmen (etwa 45 Minuten). Wir nehmen den Weg zur Kleinen Zinne.

Oben eröffnet sich uns ein wunderbarer Anblick auf die Drei Zinnen. Mächtig stehen sie nun vor uns...

Die Drei Zinnen sind auch bei Alpinkletterer beliebt. Schon früh morgens scharen sich die Kletterer an manchen Routen. Ganz schön mutig! Ich bleibe aber dann doch lieber am Boden und schaue den Alpinisten von unten zu.

Info: Die Große Zinne hat eine Höhe von 2999 m, die Westliche Zinne 2973 m und die Kleine Zinne 2857 m.

 Drei Zinnen

Essen auf der Dreizinnenhütte

Nachdem wir einige Fotos geschossen haben, machen wir uns auf, denn wir bekommen Hunger! 

Die Dreizinnenhütte sieht man schon von weitem. Es führen zwei Wege dorthin. Einer ist eher etwas steil und steinig (siehe Bild). Wer es lieber gemütlich und sicher will, kann den unteren Weg wählen.

Weg zur Dreizinnenhütte

Nach etwa 20 Minuten erreichen wir die Dreizinnenhütte. Dort gibt es Möglichkeiten seine Mahlzeit auf der Terrasse bei traumhaftschönen Panorama auf die Drei Zinnen zu genießen oder es sich drinnen gemütlich zu machen. 

Auf der Schutzhütte ist immer relativ viel los. Es sollte an manchen Tagen mit längeren Wartezeiten gerechnet werden.

Die Dreizinnenhütte bietet Platz zur Übernachtung für 140 Personen, 40 Betten und 100 Personen im Lager. 

Rückweg

Gestärkt machen wir uns auf den Rückweg. Der Weg Nummer 105 führt uns ab- und später wieder aufwärts unter die Nordseite der Drei Zinnen.

Blick auf die Drei Zinnen 

Auf der anderen Seite der Drei Zinnen angekommen, treffen wir auf einen kleinen Bergsee, die "Lange Alm" und einen weiteren Bergsee, in den unsere Hunde gleich mal hineinspringen :-). Auf der Alm kann man ebenso einkehren. Wir trinken einen heißen Tee und italienischen Caffee. 

Drei Zinnen Bergseen

Wir gehen weiter und erreichen die Mittlere Scharte und später den Parkplatz an der Auronzohütte, auf welchen wir die Wanderung begonnen haben.

Fazit

Innerhalb von nur vier Stunden kann man die Drei Zinnen komplett umrunden. Eine wunderschöne und leichte Wanderung mit wenig Höhenunterschied. 

Das Panorama ist einfach atemberaubend schön - die Gipfel der Dolomitenberge und dazu die mächtigen Drei Zinnen. 

Die Tour eignet sich ebenfalls für Familien. Ich empfehle aber für die Kleinen Tragerucksäcke statt Kinderwägen zu nehmen. 

Die Drei Zinnen locken jährlich zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt an. "Völkerwanderungen" (wie ich es gerne nenne) sind daher nicht auszuschließen ;-). 

Alles in einem muss man die Umrundung einfach mal gemacht haben! 

Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Tour.

Liebe Grüße, Anna